ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Mohamad Halbouni, Fares Dahi, Alaa Al Haidar

Damascus Requiem

Eine akustische Erzählung


Regie: Alfred Behrens; Janne von Busse

In ihrem Hörstück „Damascus Requiem“ reflektieren drei syrische Geflüchtete ihre Erfahrungen mit dem, was sie in Syrien hinter sich gelassen haben: Krieg, Bedrohung, Angst, Terror und Tod. Es ist das Protokoll eines Albtraums. Das Stück ist im Rahmen des Seminars „Open Film University – Integratives Schreiben“ entstanden, mit dem die Filmuniversität Babelsberg seit Herbst 2016 Geflüchtete darin unterstützt, sich auf ein Studium in den digitalen Medien vorzubereiten. „Damascus Requiem“ ist das Ergebnis einer engen Zusammenarbeit zwischen den drei jungen Autoren und Studierenden der Fachbereiche Ton und Schauspiel.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Mohamad Halbouni
Fares Dahi
Alaa Al Haidar
Jalal Mando
Jill Holwerda
Mariana Karkoutli
Anna Barbara Kurek
Anne Sofie Schietzold
Matthias Gärtner
Johannes Berenz
Robin Jentys
Gerd Wameling


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Institut für künstlerische Forschung der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf 2017 (Auftragsproduktion)


Erstsendung: 27.10.2017 | Kulturradio | 48'04


REZENSIONEN

Jochen Meißner: Ein Loch in der Welt. In: Medienkorrespondenz, Nr. 22 vom 3.11.2017, S. 47. | Christian Deutschmann: Erzählungen vom Krieg. In: epd medien, Nr. 46 vom 17.11.2017, S. 36.


Darstellung: