ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Heinrich Böll

Als der Krieg zu Ende war


Vorlage: Als der Krieg zu Ende war (Erzählung)

Regie: Tibor von Peterdy

Erzählung über eine Zugreise nach Köln, unmittelbar nach dem Krieg. Der Hass auf sein eigenes Land des deutschen Erzählers ist grenzenlos - er wäre lieber ein toter Jude als ein lebendiger Deutscher. Im Zug herrscht Hunger, Not und Missgunst, der Erzähler blickt zurück auf den Krieg und auf sein Leben davor.

Bei der Deutschen Welle gibt es auch eine Hörspielfassung, die 34 Minuten lang ist. Welche Version ausgestrahlt wurde, konnte noch nicht ermittelt werden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Alf Marholm
Wolfgang Hinz
Heinz Künster
Fritzleo Liertz
Gerhard Becker
Olaf Ploetz
Klaus Jürgen Götte
Jürgen Hilken
Gisela Claudius
Peter Rene Körner
Carmen Steinkrauss
Bernard Whitefield


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutsche Welle 1975


Erstsendung: 04.1975 | 43'28


Darstellung: