ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Fritz Eckenga

Pension Börning - Nicht ganz drei Tage


Vorlage: Nicht ganz drei Tage - eine vorübergehende Komödie (Theaterstück)

Dramaturgie: Georg Bühren

Technische Realisierung: Benno Müller vom Hofe

Regieassistenz: Sophie Garke


Regie: Thomas Leutzbach

Eine vorweihnachtliche Schneekatastrophe im Münsterland führt vier Menschen in der Pension Börning zusammen. Sie sind gezwungen, die nächsten Tage dort miteinander auszukommen. Geführt wird die Pension von Gudrun (Guddi) Börning, die alle Mühe hat, die unterschiedlichen Temperamente ihrer Gäste auszugleichen. Langjährige Bekannte sind zwei Handelsvertreter: Bernd Strohmeyer, der Zäune, Absperrungen und die entsprechende Kontrolltechnik an den Mann zu bringen versucht. Dirk Hambacher vertreibt Fertiggerichte. Eigentlich sind die beiden befreundet, aber als sich – nur von der widrigen Witterung gezwungen - die Diplom-Fachwirtin für Ökonomie und Management, Dr. Julia Faßbender, zu ihnen gesellt, wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz EckengaBernd Strohmeyer
Heinrich SchafmeisterDirk Hambacher
Yvon JansenDr. Julia Faßbender
Antje LewaldGudrun Börning


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2017


Erstsendung: 17.12.2017 | WDR 5 | 53'59


REZENSIONEN

Andreas Matzdorf: Banale Wirklichkeit. In: Medienkorrespondenz, Nr. 25/26 vom 15.12.2017, S. 42.


Darstellung: