ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Cixin Liu

Die drei Sonnen (4. Teil)


Vorlage: Die drei Sonnen (Roman)

Sprache der Vorlage: chinesisch

Übersetzung: Martina Hasse

Bearbeitung (Wort): Martin Zylka

Komposition: Andreas Koslik

Regie: Martin Zylka

Gibt es Trisolaris wirklich? Und wenn ja: Kann man durch ein Virtual-Reality-Game auf die außerirdische Kultur vorbereitet werden? Cixin Liu hat in seinem Roman Welten erschaffen, die viel mit unserer Erde gemein haben. Der Nanoforscher Wang Miao ist beeindruckt von dem Virtual-Reality-Game „Three Body“, das ihn immer wieder in eine hoch komplexe Welt entführt. Er kann seine naturwissenschaftliche Ausbildung einsetzen, um sich in der virtuellen Welt zurecht zu finden. Um die vom Spiel gestellte Aufgabe lösen zu können, zieht er eines der schwierigsten mathematischen Probleme heran: Das Dreikörperproblem. Wang Miao lernt die Astrophysikerin Ye Wenjie kennen, die damals auf der Militärbasis „Rotes Ufer“ an dem Forschungsprojekt teilgenommen hatte, dessen Ziel es war, Kontakt mit Außerirdischen aufzunehmen. Ye Wenjie versichert Wang Miao jedoch, dass nie eine Nachricht von außerirdischen Lebensformen auf der Erde empfangen worden sei.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Falk Rockstroh
Boris Jacoby
Mareike Hein
Roman Knižka
Robert Gallinowski
Louis Friedemann Thiele
Mark Oliver Bögel
Tatja Seibt
Katharina Schmalenberg
u.a.


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 2017


Erstsendung: 26.12.2017 | WDR 5 | ca. 53'00


Darstellung: