ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Molière

Der eingebildete Kranke: Gotthilf Wimmerle oder d'r Gsondheitsmuffel

Mundartspiel

Ins Schwäbische übersetzt und nach Stuttgart im Jahre 1906 übertragen


Sprache des Hörspiels: schwäbisch


Vorlage: Der eingebildete Kranke (Le Malade imaginaire) (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: französisch

Bearbeitung (Wort): Wilhelm König

Regie: Helga Siegle

Der Herr Kommerzienrat Gotthilf Wimmerle lebt in der festen Überzeugung, todkrank zu sein. Darin unterstützen ihn heftig sein Arzt und sein Apotheker. Um ständig einen Arzt im Haus zu haben, will er, daß Tochter Amalie einen Dr. Muckenfuß heiratet, obwohl sie längst in einen anderen verliebt ist. Der Vater droht ihr, sie ins Kloster zu schicken. Soweit käme es auch, wäre da nicht die resolute Magd Pauline. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Walter Schultheiß
Holde Beringer
Sonny Hoss
Martin Schleker
Thomas Goritzki
Siegfried Bühr
Harald Gieche
Peter Jochen Kemmer
Detlev Greisner
Renate Franken


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1984


Erstsendung: 04.11.1984 | 46'15


Darstellung: