ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Hilda Kühl

Keen Utweg ...

Niederdeutsches Hörspiel von Hilda Kühl


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Redaktion: Gerda Burmeister

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Karl Otto Ragotzky

Ein strebsames junges Ehepaar lebt mit einem einzigen Sohn in einem Dorf. In einem unbewachten Augenblick gelangt der Junge an das Jagdgewehr seines Vaters. Ein Nachbarskind wird getötet, als der Junge auf ein Kaninchen zielen will. Das Dorf rächt sich an den Eltern. Anomyme Anrufe bezichtigen sie des Mordes. Niemand will einsehen, daß dieses Unglück auch in der eigenen Familie hätte passieren können. Ein Umzug in ein anderes Dorf bringt den Verfolgten keine Ruhe – der sensible Vater wird zum Selbstmord getrieben – Mutter und Sohn flüchten zu Verwandten. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jochen SchenckJürgen Matthusen, Geschäftsmann
Herma KoehnDoris, seine Frau
Edgar BessenLehrer Schümann
Rolf BohnsackPeter Klassen
Ulla MahrtLena, seine Frau
Karl Otto RagotzkyStimme am Telefon
Christa WehlingKundin
Ernst GrabbeKommissar


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1978


Erstsendung: 06.11.1978 | 23'32


Darstellung: