ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Denk ich an Deutschland


Rami Hamze

Reise nach Mecker

Fiktive Feldforschung dort, wo das Meckern zuhause ist.


Redaktion: Christina Hänsel


Regie: Rami Hamze

Die rheinländische Gemeinde Mecker hat Probleme: fehlende Fachkräfte, Bewohnerschwund und sozialer Unfriede bedrohen die Existenz der idyllischen Kleinstadt. Die Bewohner von Mecker machen ihrem Ort alle Ehre: sie meckern über die labbrigen Brötchen der Billig-Bäckerei, beschweren sich über faule Handwerker und verhindern den Bau von Windrädern. Der Wohlstand bröckelt, die Jungen ziehen weg. Mit einer Anwerbekampagne versucht die Bürgermeisterin den Trend umzukehren. Sie will Pflegekräfte, Ingenieure und Glücksuchende aller Art in die Stadt locken. Hauptzielgruppe sind gut ausgebildete Flüchtlinge. Die Kampagne stößt nicht nur auf Wohlwollen in der Bevölkerung. Ein Hörspiel über strukturelle Probleme einer deutschen Kleinstadt, das Ringen um ein funktionierendes Zusammenleben und Flüchtlinge, die vielleicht niemals kommen werden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Imke BüchelGerda Kienbaum
Andreas SchrödersGünther Klein
Mirjam HeimannSabine Steinhaus
Eva ManschottMarietta Klein
Walter GontermannHorst Matschkopf
Gerrit BoomsRegisseur
Mohammad-Ali BehboubiSyrischer Bewerber
Rolf MautzHans Bachmann
Benjamin HöppnerWerbefuzzi
Claudia SarkanyMelandie Brennecke/Übersetzerin
Edda FischerDr. Hedi Larssen
Majd AlkhouriNabil
Caroline SchreiberMeckerfrau 1
Lara PietjouMeckerfrau 2
Karin BuchaliMeckerfrau 3
Axel GottschickMeckermann 1
Michael StangeMeckermann 2/Mann 1
Hans-Gerd KilbingerMeckermann 3
Jürgen EscherNachrichten/Werbespot
Henning FreibergNachrichten/Werbespot


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2018


Erstsendung: 19.11.2018 | WDR 3 | ca. 30'00


Darstellung: