ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



David Zane Mairowitz

Mono

Wie mein Bruder während eines Konzerts von "THE WHO" auf einem Ohr taub wurde


Technische Realisierung: Benno Müller vom Hofe; Christian Baader; Steffen Jahn


Regie: David Zane Mairowitz

Es passiert beim Song «Baba O’Reilly» von The WHO: Der Held dieser Geschichte besucht Rockkonzerte, obwohl er 75 ist. Tagsüber verkauft er Ersatzteile für Aufzüge. Das tut er seit fünfzig Jahren. Seine Chefs kamen und gingen, und die letzten sind fünfzig Jahre jünger als er. Alle fragen sich, warum er nicht einfach in Pension geht. Aber er fühlt sich stark, warum sollte er aufhören? In der schicksalhaften Septembernacht, von der wir erzählen, kauft er sich einen Orchesterplatz für eines der berühmten Abschiedskonzerte von The Who. Und plötzlich, mitten in dem Song „Baba O’Reilly“ spürt er ein - PLOP! Sein linkes Ohr ist kaputt. Im Alter von 75 Jahren hört er für den Rest seines Lebens nur noch - Mono. Konflikte entstehen. Und hier kommt sein Bruder ins Spiel. Ein unmusikalischer Fabulierer, der für seinen Bruder eintreten soll. Reden. Und hören. Obwohl die beiden sich seit Jahrzehnten nicht mehr zugehört haben. Bald steht fest: Hier kann nur noch einer helfen: Roger Daltrey. Der wahre.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
André Jung
Graham Valentine
Roger Daltrey


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2018


Erstsendung: 15.12.2018 | WDR 3 | ca. 55'00


Darstellung: