ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Dokumentarhörspiel



Helgard Haug, Thilo Guschas

Chinchilla Arschloch, waswas

Ein Doku-Hörspiel über das Tourette-Syndrom und die Frage nach Normalität


Komposition: Frank Böhle

Technische Realisierung: Benedikt Bitzenhofer; Barbara Göbel


Regie: Helgard Haug

Vor uns liegt ein Roadtrip mit vielen Verbalattacken und ohne Steuerungsmöglichkeiten: Als Phillis vorschlägt, mit dem VW-Bus durch Deutschland zu fahren, ist ihr Vater Christian begeistert. Mit seinem Tourette-Syndrom, das ihm die Kontrolle nimmt, hatte er in den letzten Jahren die Öffentlichkeit immer mehr gemieden. Nicht jeder reagiert verständnisvoll auf die Schimpfworte und Tabubrüche, für die die Krankheit ein so feines Gespür hat. Ein Nachbar hatte gar versucht, eine Einstweilige Verfügung gegen Christian zu erwirken. Tourette hält jedem und allem den Spiegel vor: "Es ist immer ein Test, wie weit geht es, krieg ich jetzt gleich eins auf die Fresse oder begegnet mir Wohlwollen", sagt Christian. Doch Phillis und er finden beide: Wir haben lang genug gewartet. Die Zeit scheint reif für den Stresstest Deutschland - aus dem heimischen Wohnzimmer, mit dem mobilen Hörspielstudio nach Berlin und dann ans Meer.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Christian Hempel
Phillis Hempel
Bijan Kaffenberger


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2018


Erstsendung: 29.12.2018 | WDR 3 | ca. 53'00


Darstellung: