ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Kathrin Röggla

Geschäftsführersitzung


Komposition: Andreas Bick

Redaktion: Katarina Agathos

Technische Realisierung: Peter Kainz

Regieassistenz: Jasmin Schäffler


Regie: Oliver Sturm

Am Tag nach der Wahl findet eine Leitungssitzung in einem größeren Institut statt, in der man sich die Wunden leckt. Der Geschäftsführer, der Verwaltungsleiter, die Pressechefin, eine Protokollführerin und der Mensch „für die Inhalte“ kommen zusammen und versuchen, die Situation in Griff zu kriegen, die nun von einem autoritären Führer neu bestimmt wird. Es ist klar, dass durch die veränderte politische Situation auch für diese Institution alles anders wird, ja mehr noch, es deutet sich an, dass die gewohnten Verfahrensformen zur Disposition stehen. Das Bemühen um eine Ausrichtung gemäß der Tagesordnung wird ständig konterkariert von den eigenen Paniken, nicht einmal die Bauproblematik des Hauses kann noch zu einem pragmatischen Handeln führen. Es ist wie verhext, zumal die Protokollführerin mehr und mehr auf eigenen Wegen unterwegs ist. „Legitimation durch Verfahren“ war das Schlagwort, das uns Niklas Luhmann seit den 1960ern auf den bundesrepublikanischen Weg zur Demokratiebewahrung mitgab. Heute, in einer Zeit, in der Postdemokratie, Technokratie und eine unverhohlene Sehnsucht nach autoritären Führungsformen uns vor gewaltige politische Herausforderungen stellen, könnten burleske, hysterische Abgesänge auf die Situation sich mit Zerfallsmelodien und hilflosen Slapstick zu einer Gegenwehr des Komischen verbinden. „Das ist doch Humbug, wir werden die laufenden Probleme nicht los mit der Installation eines neuen Systems, das uns Unmengen kostet, solange die Manipulation von beiden Seiten kommt. Von außen und von innen. Denn so ist das doch. Es sind ja nicht nur Außenangriffe, sondern wir erleben… also solange wir nicht verstehen, wie Menschen von der Situation unseres lieben Staatsoberhaupts profitieren…der mittlerweile mit Sicherheit an seinem Knöpfchenpult angekommen sein wird. Aber keine Sorge, der kann ja nicht links von rechts unterscheiden, er denkt nicht an irgendwelche roten Knöpfe, weil er sich ohnehin nicht auskennt in dem Knöpfchenwirrwarr seines Amtes. Es gibt ja so viele, haben wir uns sagen lassen, dort oben auf dem Pult, am Ende drückt er den falschen, und es kommt ewiger Frieden dabei heraus oder zumindest ein solides Krisenmanagement…“

Kathrin Röggla, geboren 1971, österreichische Autorin. Prosa, Theatertexte, Essays. BR-Hörspiele u.a. really ground zero – anweisungen zum 11. september (2002), die alarmbereiten (2009, Hörspiel des Monats August 2009), der tsunami-empfänger – ein finanzkrisenhörspiel (2010), publikumsberatung (2011, Hörspiel des Monats Januar 2011), die unvermeidlichen (2012), Lärmkrieg (2014), Normalverdiener (2016, Hörspiel des Monats Juli 2016).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Valery TscheplanowaFrau Niemöller
Anne Ratte-PolleFrau Stelleis
Bernhard SchützHerr Breithaupt
Wilfried HochholdingerHerr Melle
Martin RentzschHerr Klemm
Urs Fabian WinigerDrohnen-Pilot
Fabian GerhardtDrohnen-Pilot
Hans-Jörg KrumholzDraußen-Stimmen


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2018


Erstsendung: 18.01.2019 | Bayern 2 | 52'06


Darstellung: