ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel


Der Hansjakob kommt


Heinrich Hansjakob

Die Afra

Hörspiel nach der gleichnamigen Erzählung von Heinrich Hansjakob


Sprache des Hörspiels: alemannisch


Vorlage: Afra (Erzählung)

Bearbeitung (Wort): Wolfgang Duffner

Technische Realisierung: Friedlinde Beetz; Heinz Hägele


Regie: Thomas Lehner

Die wahre Geschichte von der Liebe eines Wäldermädchens zu einem Wilderer. Ist es im "Vogt auf Mühlstein" der brutale Vater, der das Glück der Liebenden zerstört, so spielt in dieser Erzählung des badischen Volksschriftstellers Heinrich Hansjakob die hartherzige Mutter Schicksal fur die Afra und ihren Toni. Anders als beim "Vogt auf Mühlstein", den Hansjakob aus Kirchenbüchern und vom Hörensagen rekonstruierte, hat er sich die Weise von Liebe und Leid der Afra von dieser selbst erzählen lassen. Das Sittenbild aus dem Schwarzwald der Jahrhundertwende endet mit einer einsam alternden Kleinbäuerin, die ihr Glück und die Gesundheit ihres Kindes dem unausweichlichen Gehorsam der Mutter gegenüber opfern mußte. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Sigi SchwarzAfra
Paul HeidToni
Hubert BruderAndres
Josef BruderBursche
Wolfram KunkelAusrufer
Klärli MenzelMutter Franziska
Gisela ReppleGertrud
Eugen ZimmererBauer (Stimme)
Hubert BruderStimme
Josef BruderStimme
Angelika BächleTonis Frau
Brigitte GießlerBettlerin


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1982

Erstsendung: 06.03.1983 | 32'10


Darstellung: