ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Dokumentarhörspiel



Katharina Pelosi

Parole V

Eine feministische Verstärkung


Redaktion: Hannah Georgi

Technische Realisierung: Ulrike Wiebelitz; Sebastian Nohl


Regie: Katharina Pelosi

Doku-Hörspiel über Widerstandsstrategien

Draußen wird alles immer schlimmer: Das Klima spielt verrückt, die Politik auch und die globalen ökonomischen Zusammenhänge sind gar nicht mehr greifbar. Was tun? Resilienz ist das Zauberwort. Ein Appell an die individuelle Widerstandskraft.

Denn drinnen, in den Küchen und Wohnzimmern,  läuft es doch gar nicht so schlecht, oder? Frauen und Mädchen kümmern sich umeinander, träumen vom Atmen unter Wasser, Schwimmen in der Luft oder einem eigenen Label. Gegen alles, was nervt, schreien sie zurück: gegen Haushalt, Islamophobie, Zeitnot oder schlechte Politik. "Parole V" zeigt ihre Strategien im Vergrößerungsglas und setzt den neoliberalen Durchhalte-Apellen polyphone Parolen entgegen. Was soll die Stadt hören? Was sind die Tricks? Wovon träumt ihr? Und wen schreit ihr an? Über Städtegrenzen und Generationen hinweg, durch Biographien hindurch klingt die Parole: netzwerken, träumen, schreien, Krisen aushalten, kümmern, auf die Straße gehen – und das vielstimmig!

Das Hörspiel basiert auf einer Audioinstallation, die gemeinsam mit Frauen und Mädchen im Essener Stadtteil Katernberg realisiert wurde.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
N. N.

Chor: Vocal Crew Dortmund


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Pact Zollverein Essen 2019

Erstsendung: 14.08.2019 | WDR 3 | ca. 30'00


Darstellung: