ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Werner-Jörg Lüddecke

Alle Menschen leben in Kirchborn


Komposition: Siegfried Franz

Regie: Fritz Schröder-Jahn

Ein Dorf in der Hoch-Eifel. Der Krieg ist nicht spurlos an ihm vorübergegangen. Ein angeschossenes Flugzeug hat sich über den Häusern seiner todbringenden Last entledigt. Das schöne Anwesen des Stellmachers Herse ist zerstört worden. Heute ist alles wieder aufgebaut. Doch im Dorf tuschelt es: Waren die drei Bomben herniedergerauscht? Hatte man nicht nur zwei Detonationen vernommen? Liegt bei Herse noch ein Blindgänger? Angst und Zweifel der Dorfbewohner werden von selbstsüchtigen Menschen ausgenutzt. Das Dorf stellt sich gegen Herse. Um die Angst geht es in diesem Hörspiel. Um jene Angst, der viele Menschen überall zu sehr verfallen sind.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz KlingenbergHerse
Gisela von CollandeGustel
Joseph OffenbachBachbauer
Jo WegenerHermine
Katharina BraurenJule
Wolfgang WahlJoseph
Helga BammertKatrin
Adalbert KriwatStefan
Heinz KlevenowPfarrer
Annemarie SchradiekLehrerin
Joseph DahmenWirt
Ilse ZielstorffAnni
Herbert A. E. BöhmeSchmied
Max Walter SiegDorfschulze
Charlotte KrammFrau des Schulzen
Wolfgang Rottsieper1. Bauer
Ernst Rottluff2. Bauer
Ellen WaldeckBäuerin
Hans Anklam1. Spezialist
Horst-Werner Loos2. Spezialist
Max Zawislak
Heinz Roggenkamp
Herbert Asmis
Lotte Ebert
Irene Norden
Victoria Cossé
Rudolf FennerKraftfahrer
Charlotte Kramer

Musiker: Eugen Wilken (Violine), Peter André (Viola), Georg Gerike (Viola), Helmi Kilian (Violoncello), Reinhold Preiss (Violoncello), Janos Lorand (Violoncello), Martin Bülow (Kontrafagott)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1952


Erstsendung: 08.05.1952 | 72'30


Darstellung: