ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Matthias von Spallart

Brasil

Akustisches Porträt eines südamerikanischen Landes


Regie: Matthias von Spallart

Im Jahre 1500 wurde Brasilien für die portugiesische Krone in Besitz genommen. In den folgenden Jahrhunderten - 1889 wurde das Land Republik - bedienten sich die Kolonisatoren aus seinen Vorräten: sie schleppten schwarze Sklaven, Europa, das Christentum nebst Barock ins Land, sie schleppten Gold, Diamanten, Kaffee heraus. Die heutige "Republica Federativa do Brasil", 34mal größer als die Bundesrepublik, ist der fünftgrößte Staat der Welt. Weitere Superlative: größter Kaffeeproduzent, mächtigstes Flußgebiet der Erde, bevölkerungsreichstes katholisches Land. Auch die Armut weist hier riesenhaft Dimensionen auf. Im Bewußtsein des Durchschnittseuropäers allerdings schrumpft dieses Riesenreich, in dem sich indianisches, europäisches und afrikanisches Erbe vermischt hat, meist auf Kreuzworträtsel-Begriffe zusammen: Rio, Karneval, Zuckerhut, Amazonas, Samba. Einige Wochen lang hat Matthias von Spallart Brasilien bereist, in Bussen, eingekeilt zwischen lärmenden Fußballfans, auf Booten mit schweigsamen Indios. Er hat gesehen, wie der Urwald "umgelegt" wurde, und afro-amerikanische Kulte beobachtet. Wichtigstes Gepäckstück: ein Tonbandgerät mit Kunstkopfmikrofon. Seine akustischen Impressionen bringen dem Zuhörer mit Hilfe der Kunstkopftechnik eine Fremdartigkeit nahe, die mit "Exotik" nichts zu tun hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael ThomasSprecher


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / ORF Wien / DRS Basel / Netherlands Broadcasting 1982


Erstsendung: 28.01.1982 | 113'20


Darstellung: