ARD-Hörspieldatenbank


Mundarthörspiel



Ingeborg Andresen

Blaue Amidam

Een lustig Speel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Bearbeitung (Wort): Eberhard Freudenberg

Regie: Eberhard Freudenberg

Amidam ist der niederdeutsche Ausdruck für Wäschestärke. Und ein Dokument aus dem Jahr 1619, das Ludwig Andresen im Archiv der Stadt Tondern gefunden hat und das den Gebrauch der blauen Stärke zum Zieren von Hauben, Kragen und Wäschestücken ausdrücklich untersagte, hat sich die Phantasie der Autorin entzündet: Sie läßt eine junge Holländerin, der inmitten all der Kleinbürgerlichkeit jener Stadt "de Luft dröög ward", zur Revolution gegen die neue Schikane des Hochweisen Rates antreten: Machtheld de Vries färbt ihr Hauben trotzdem Blau. Aber ihr Mut ist letztlich doch größer als die Macht der weiblichen Anmut, und der konservative Sinn der Frauen bleibt allen ihren heimlichen Hoffnungen, demnächst auch blau färben zu dürfen, auf die Dauer überlegen. Machtheld de Vries gerät in schwere Bedrängnis, und ihr Unternehmen wäre wohl recht übel ausgelaufen, wenn nicht ihr heimkehrender Mann mit trefflichen Worten und reichlich Geldspenden die hochgehenden Wogen geglättet hätte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter Arthur KreyeBerend Ubbing
Annelore KunzeMechtheld de Vries
Alma AulerDortjen
Georg GläsekerKasper
Carl HinrichsDe Börgermeister
Ruth BunkenburgGarderut
Daniel EhrhardtTile Heyke
Hella SchöttlerTrin
Ferdinand ZeisnerJan Gerritz
Almut SandstedeAnneke
Hermann BuddeDe Preester
Erika RumsfeldPreesterfru
Hans Joachim SchenckLübger Agde
August WendtLewerenz


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1953


Erstsendung: 07.04.1953 | 66'40


Darstellung: