ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel


Frankfurt - eine Stadt erinnert sich. 1200 Jahre Frankfurt


Monika Held, Inge Kurtz, Florian Schwinn

Bombennächte - Geschichten aus dem Krieg


Realisation: Florian Schwinn

Am 4. Juni 1940 wird Frankfurt zum ersten Mal das Ziel britischer Bomberverbände. Das Ausmaß der Zerstörung ist aber noch so gering, daß die Menschen nicht sonderlich beunruhigt sind. Die Stimmung schlägt erst um, als drei Jahre später die Versorgung mit Lebensmitteln knapper wird. Ab dem 31. Mai 1943 gibt es nur noch 250 Gramm Fleisch pro Woche. "Der Krieg allein bestimmt nun das Gesicht des Lebens", schreibt die "Frankfurter Zeitung". Die Bars sind schon seit einer Weile geschlossen. General Walter von Unruh, im Volksmund General "Heldenklau" genannt, durchkämmt im Auftrag Hitlers die Betriebe, um Männer für die Front freizubekommen. Die Lücken müssen die Frauen schließen. Angesichts der zunehmenden Großangriffe der Alliierten auf andere Städte, klammern sich die Frankfurter immer noch an ein Gerücht, welches besagt: "Frankfurt werden sie schonen, denn in Frankfurt wollen sie wohnen!"

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Peter Heusch
Walter Renneisen
Ursula Illert
Monika Held
Florian Schwinn


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Archiv erzählter Geschichte 1994


Erstsendung: 07.06.1994 | 24'24


Darstellung: