ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Daniela Fischerová

Das Engelslachen

Übersetzt aus dem Tschechischen


Übersetzung: Karl-Heinz Jähn

Regie: Dieter Carls

Prag im Jahre 1953: Die an den Rollstuhl gefesselte Julia gerät in eine Situation, aus der sie keinen Ausweg mehr weiß. Im Rückblick erzählt die inzwischen Siebzigjährige von den schrecklichen Geschehnissen. Ohne die einfältige und herzensgute Dadul und die optimistische Studentin Vánja hätte sie nach dem Tod der Mutter und der politisch motivierten Inhaftierung ihres Vaters kaum eine Überlebenschance gehabt. Obwohl die beiden Frauen Julia selbstlos helfen, ist sie voller Todessehnsucht. Freude empfindet sie erst, als Emila bei ihr auftaucht, um Französischunterricht zu nehmen. Schnell wird sie Julias Vertraute. Doch als Daduls und Vánjas Warnungen vor dieser Person sich als begründet erweisen und deren Bruder als Mitarbeiter des Geheimdienstes entlarvt wird, ist ihre Verzweiflung um so größer.

Daniela Fischerová, 1948 geboren, studierte in Prag an der Filmhochschule Dramaturgie. Sie schreibt Theaterstücke, Drehbücher, Kinderfilme und Hörspiele. In der Tschechoslowakei hatte sie acht Jahre Publikationsverbot. Sie lehrt heute an der Prager Filmhochschule. Der WDR sendete zuletzt von ihr "Sonntage" (1992). Das neue Hörspiel, das in einer literarischen Fabel von den politischen Machenschaften der kommunistischen Tschechoslowakei erzählt, gewann den ersten Preis in dem vom Tschechischen Rundfunk und vom WDR gemeinsam veranstalteten Hörspielwettbewerb in Prag 1993.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Anna-Barbara KurekJulia
Luitgard ImJulia, alt
Christine HeißDadul
Christiane BachschmidtVánja
Nina HogerEmila
Viktor NeumannMira
Wolfgang ForesterEin Herr


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1994


Erstsendung: 25.09.1994 | 73'20


Darstellung: