ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica


Studio Akustische Kunst


Alison Knowles, Joshua Selman

Bread and Water


Übersetzung: Klaus Reichert

Realisation: Alison Knowles; Joshua Selman; Klaus Schöning

Die bisher für das "Studio" realisierten Hörstücke der in New York lebenden Fluxus-Künstlerin Alison Knowles sind eng verbunden mit der Darstellung und poetischen Reflexon ebenso einfacher wie elementarer, auf das Leben und das Überleben der Menschen bezogener Objekte und Erscheinungen. In ihrem ersten Radiowerk "Bohnen-Sequenzen" hatte sie die Bohne, eines der ältesten Nahrungsmittel, zum Thema ihrer Komposition gemacht. Ihr "Gesang des nördlichen Wassers" besteht aus einer Zitatmontage von Texten, die mit dem Element Wasser in Verbindung zu bringen sind. In "Setsubun" erinnert sie an ein japanisches Fest, das den Frühling begrüßt. "Papierwetter" ist eine Text-/Geräusch-Performance über die das Wetter bestimmenden Elemente wie Sonne und Regen, Donner und Wind. In ihrem neuen Hörstück "Bread and Water" stellt sie eine Beziehung her zwischen den Linien auf der Unterseite von 17 Brotlaiben und dem Verlauf von 17 großen Flüssen dieser Erde. Zweisprachige Textzitate über die Mythen von Flüssen und eine Klangkomposition verbinden sich zu einem assoziativen Geflecht. Einige der Fluß-Sequenzen von "Bread and Water" wurden von Alison Knowles im Juni dieses Jahres in der WDR-Veranstaltung "Klangreise in die akustische Kunst" als Live-Performance innerhalb der "MusikTriennale Köln" uraufgeführt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Alison KnowlesSprecherin, englisch
Claudia MatschullaSprecherin, deutsch


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1994


Erstsendung: 15.11.1994 | 59'40


Darstellung: