ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Paul Herzberg

Das Lied meines Vaters

Übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Uli Aumüller

Regie: Norbert Schaeffer

Vor zwanzig Jahren hat Ray Südafrika verlassen, hat sich dem Vater und seinem Anspruch, eine militärische Karriere in der Armee zu absolvieren, entzogen. Plötzlich erkennt er in einer Londoner U-Bahn-Station Johnny Krüger wieder, den Militärausbilder aus dem südafrikanischen Camp, der ihn und seine Truppe brutal geschliffen hat, vor allem den Juden Clive Mendelowitz, der sowieso von allen gehänselt und malträtiert wird. Brandt, ein Soldat in Mendelowitzs Truppe, schlägt den jüdischen Kameraden sogar grausam zusammen, um ihn von der Abschlußparade fernzuhalten und dadurch die Aussichten auf eine begehrte Medaille zu erhöhen. Die Auszeichnung wird errungen, alle Teilnehmer dürfen nunmehr auf Vergünstigungen und Beförderungen hoffen. Nur Clive soll künftig die Latrinen putzen. Für ihn, der gerade erfahren hat, daß seine Mutter gestorben ist, nimmt der Militärdienst ein tragisches Ende. Wird Ray nun nach zwanzig Jahren Krüger endlich zur Rechenschaft ziehen?

Paul Herzberg, geboren 1953 in Südafrika, lebt und arbeitet als Schauspieler in London. Er hat mehrere Theaterstücke und Hörspiele geschrieben.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1994


Erstsendung: 24.02.1994 | 39'55


Darstellung: