ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel


Shalom


Harry Kemelman

Am Freitag schlief der Rabbi lang


Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Liselotte Julius

Bearbeitung (Wort): Sibylle Neff-Hunzinger

Komposition: Matthias Thurow

Regie: Joachim Sonderhoff

AM FREITAG wurde die Leiche entdeckt. Obduktionsbefund: Die Tote hatte ein Kind erwartet. Die Polizei SCHLIEF nicht und verhaftete den Mann, mit dem das Mädchen zuletzt gesehen wurde. Ausgerechnet DER RABBI der kleinen Stadt kann ihn entlasten - und wird nun selber dringend tatverdächtig. Und seinen Mitbürgern dauert die Aufklärung des Verbrechens zu LANG Doch nach einigen Nachforschungen, von ihm auf eigene Faust angestellt, präsentiert der Rabbi in einem Beispiel bester Talmudschule Polizeichef Lanigan die überraschende Lösung.

Harry Kemelman, geboren 1908 in Boston, hauptberuflich Lehrer an einem College, hatte eine Anzahl Kurzgeschichten veröffentlicht, ehe er seinen hier vorliegenden ersten Kriminalroman schrieb, für den er dann den Edgar Allan Poe-Preis erhielt. Sein zweiter, "Am Samstag aß der Rabbi nichts", (Sendung WDR am 12.12. 1987) wurde als erster Kriminalroman von der Darmstädter Jury zum "Buch des Monats" gewählt.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1987


Erstsendung: 02.01.1988 | 43'48


CD-Edition: Der Audio Verlag 2002


Darstellung: