ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Cecilie Loveid

Balancedame


Übersetzung: Astrid Arz

Komposition: Wolfgang Florey

Regie: Norbert Schaeffer

Susanne ist schwanger. Weil ihr Mann kein Kind möchte, verläßt sie ihn und wird Konservatorin auf Schloß Lovby. Sie flieht in ihre Träume, unternimmt eine Zeitreise in das 18. Jahrhundert, in die Zeit des Rokokos. Unter den Schloßbewohnern stiftet sie frivol erotische Verwirrung, fordert einige auf, sie "wie Soldaten" zu vergewaltigen. Susanne sucht einen Gleichgewichtszustand, sie schwankt zwischen einer traditionellen Frauenrolle und der Freiheit einer geschlechtslosen Existenz. Mit ihren Träumen versucht sie, diesem Konflikt zu entkommen, doch wird sie durch die Geburt in die Realität zurückgeholt. Kindergeschrei, Geräusche aus dem Kreissaal, die Schreie der gebärenden Frauen untermalen das Hörspiel akustisch.

Cecilie Loveid wurde 1951 in Mysen geboren, wuchs in Bergen bei ihrer Großmutter auf; ihr Vater und ihre Mutter, eine ehemalige Schauspielerin, fuhren zur See. Sie veröffentlichte Romane, Theaterstücke und einen Fernsehfilm. Ihr vom WDR gesendetes Hörspiel "Möwenesser" wurde 1984 mit dem "Prix Italia" ausgezeichnet.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1987


Erstsendung: 26.04.1988 | 59'37


Darstellung: