ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Erasmus Schöfer

Crazy horse sucht Rudi Dutschke (Kurzfassung)


Regie: Heinz Dieter Köhler

Es ist 1968, das Jahr der Studentenunruhen, der Anti-Springer-Aktionen und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg. Einar Reichelt, ein Fernsehjournalist, lebt in München. Seine Frau arbeitet als Schauspielerin an einem kleinen Theater. Einars Tochter ist bei einem Trip durch die Vereinigten Staaten drüben geblieben. Sie hat einen Mann kennengelernt, einen Indianer, der der Einberufung nach Vietnam zu entgehen sucht, indem er über die grüne Grenze nach Kanada flüchtet. Einar selbst interessiert sich deshalb für die Geschichte der Indianer. In seinem Kopf entstehen zahlreiche Parallelen. Er träumt von einer Verbrüderung von Schwarzen, Indianern, Armen und all' den Helden, die im Kampf gegen die Unterdrückung zu Blutopfern geworden sind, von Tashunka Witko, dem Indianerhelden aus dem letzten Jahrhundert, und Rudi Dutschke, Martin Luther King und Robert Kennedy. Das Problem ist nur - auch das wird in der szenischen Montage deutlich -, daß Einar selbst mit seinen privatesten Beziehungen nicht richtig klar kommt, mit seiner Frau etwa.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Radio Bremen 1988


Erstsendung: 15.05.1988 | 59'48


Darstellung: