ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Afrika: Tradition und Gegenwart


Jimi Patt Roberts

Bier

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Ingo Golembiewski

Komposition: Stan Regal

Regie: Frank Hübner

In einem afrikanischen Staat. Zeit: Gegenwart. Thema: Aids. Sucker, ein Mann, der in Indien studiert hat und jetzt in seiner Heimat Ökonom in Staatsdiensten ist, hat eine eilige Botschaft erhalten, er soll schnellstens zur Bushaltestelle gegenüber dem "Star" kommen, unterzeichnet mit "M". Als Sucker am angegebenen Ort eintrifft, kommt "M" = Mob auf ihn zu, sein früherer College-Kamerad reicher Abstammung, mit gewichtigen politischen Verbindungen. Morgen wird Mob nach Paris fliegen, um dort im diplomatischen Dienst zu arbeiten. In der Bar beklagt Mob den politischen Wechsel im Lande, der ihn benachteiligt, Sucker erzählt von seinen Liebesproblemen. Sie trinken viel Bier, die Zungen lockern sich, Mob ist auffallend aggressiv. Schließlich gibt er sein Geheimnis preis: Er hat Aids - er wird vielleicht bald sterben. Mit Jimi Patt Roberts, 1957 in Nairobi geboren, äußert sich erstmals im Hörspiel eine afrikanische Stimme zum Thema dieser weltweiten Bedrohung. Mit seinem Hörspiel "Warum im Namen Gottes?" gewann Roberts einen Preis, der vom Kenyanischen Radio in Zusammenarbeit mit dem WDR und dem Goethe­Institut vergeben wurde. "Der verrückte Bettlerkönig vom Busdepot" wurde 1987 vom WDR ausgestrahlt. "Bier" ist das dritte Hörspiel des Autors, der derzeit als Dozent für Entomologie an der Universität von Auckland (Neuseeland) lehrt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael ThomasSucker
Thomas NaumannMob
Viola SauerVirginia
Ludger BurmannBarmann
Klaus NierhoffPolzist
Josef TratnikBetrunkener


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1988


Erstsendung: 21.08.1988 | 42'35


Darstellung: