ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Marlene Streeruwitz

Alkmene


Regie: Hans Gerd Krogmann

Die Autorin zu "Alkmene": "Der Vater spricht nichts mehr mit seiner Familie. Die Mutter fragt den Sohn, was er in den Jahren seiner Abwesenheit gemacht hat. Der Sohn antwortet nicht. Er kann nicht antworten, schließlich hat er die gestellten Aufgaben nicht erfüllt. Die Heldentaten, der Ruhm und die Ehre bleiben dem Vater überlassen. Dazwischen die Verabschiedungszeremonien der Erfolgreichen. Das Fest ist vorbei. Die Stützen der Gesellschaft haben einander einmal mehr ihrer Existenzberechtigung versichert und können beruhigt wieder gehen. Alles ist ruhig." (M. Streeruwitz) Die Autorin wurde 1950 in Baden bei Wien geboren. Studium der Slavistik und Kunstgeschichte. Lebt in Wien. Hörspiele. Theaterstücke. Nach "Der Paravent" (1987) ist "Alkmene" das zweite Hörspiel der Autorin.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Louise MartiniMutter
Gabriel BarylliSohn
Walther ReyerVater
Oswald FuchsKrahbichler
Peter UrayAltenwühl
Dolores SchmidingerDie Kirchernde
Erich AuerHerr Professor
Adelheid PichaFrau Professor
Rudolf MelicharRechtsanwalt
Johann Josef Spieß
Katharine Brenner
Ursula Heim
Gottfried Neuner
Christian Schramm
Sophie Wendt


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Radio Bremen / ORF 1988


Erstsendung: 20.12.1988 | 61'30


Darstellung: