ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel


Aus dem wirklichen Leben des Johann Sebastian Bach


Heiner Michel

Aus dem wirklichen Leben des Johann Sebastian Bach (6. Folge: Für Dresden wäre er katholisch geworden)


Regie: Hans Gerd Krogmann

Der Titel dieser Folge spricht eine für manchen Protestanten unerträgliche Vermutung aus: ihr Bach katholisch? Gezeigt wird, aus welcher Bedrückung in Leipzig heraus und wie intensiv Bach versuchte, Verbindungen zu Dresden und zum dortigen katholischen Hof zu bekommen. Der Kurfüst August der Starke war zum katholischen Glauben übergetreten, um König von Polen werden zu können. Zu seinem Tode und zur Thronbesteigung seines Nachfolgers komponiert Bach die ersten Sätze einer "lateinischen" Messe und bemüht sich dringend darum, künftig Musik für den katholischen Hof und seine Kirche machen zu dürfen. Sein Sohn Friedemann reist nach Dresden und hat, allen Intrigen zum Trotz, mit seiner Bewerbung um eine Organistenstelle im prächtigen "Elbflorenz" Erfolg.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günther SauerAgricola
Manfred HerrmannFriedemann
Manuela AlphonsAnna Magdalena
Manfred Boehm
Andreas Szerda
Walter Laugwitz
Markus Hoffmann
Friedrich von Bülow


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk


Erstsendung: 02.06.1985 | 24'05


Darstellung: