ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Mauricio Kagel

Cäcilia - Ausgeplündert


Komposition: Mauricio Kagel

Regie: Mauricio Kagel

Zum Aus-"Klang" des "Jahres der Musik" als Auftragsarbeit für den WDR ein neues Hörwerk von Mauricio Kagel: Man könnte die Handlung dieses Hörspiels mit einer Situation vergleichen, die uns von dokumentarischen Features bekannt ist: Cäcilie, die jung aussehende, uralt-geborene Heilige, gibt dem Komponisten Mauricio Kagel Auskunft über die ununterbrochene Bedrohung ihres Schutzpatronats. Vehement und bissig erzählt sie vom eindimensionalen Musikleben und sanftem Einschlafen im Konzert, von der argen Existenz als stumme Zeugin, die namentlich immer dann gerufen wird, wenn sie sich am liebsten verbergen möchte. Sie lebt in einer Erinnerungswelt fragmentarischer Musikstücke und trauert um die vielen unausgeführten Varianten, die man nicht zum Klingen gebracht hat. Zur Gegenwart hat Cäcilie keine geschichtliche Beziehung entwickeln können - sie hört wohl vorwiegend historische Aufnahmen. "Die Botschaft ist nicht mein Medium", sagt sie. "Musik ist ein Sündenfall des Hörens und all die, die sich der akustischen Kunst bedienen, ihre zweifelhaften Diener." Kagel nickt zustimmend.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1985


Erstsendung: 17.12.1985 | 41'10


Darstellung: