ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Johannes Hendrich

Das andere Gesicht


Regie: Peter Thomas

Das Haus Nr. 14 wurde in jenen Tagen von Bomben zerstört. Aber der Portier geht manchmal noch hin, setzt sich auf einen Mauerbrocken und denkt an früher, als das Haus noch stand. Es klappt nicht mehr so recht mit dem Gedächtnis, er ist alt, aber eines Tages trifft er in der Ruine mit einem ehemaligen Mieter zusammen, und die Vergangenheit wird noch einmal zur Gegenwart: Der Tag, an dem er das fremde Gesicht zum ersten Mal sah, die Ida mit dem roten Kopftuch und der Nickelbrille, mit dem "anderen" Gesicht. Der Kampf, sie zu retten, ohne Pathos, ohne Gedanken an einen Lohn, auch ohne die bewußte Frage nach dem Warum, einfach aus dem Gefühl heraus. Die Angst vor den Autos nachts, vor der versteckten und offenen Drohung - der Autor Johannes Hendrich beschwört Szene um Szene die Bewährungsprobe herauf, der damals nicht nur die Mieter des Hauses Nr. 14 unterzogen waren, und die aktuell ist und bleiben wird, so lange Menschen unter der Tyrannei leben müssen.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1954


Erstsendung: 02.08.1954 | 64'10


Darstellung: