ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Elfriede Jelinek

Burgteatta


Vorlage: Burgtheater (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Hans Gerd Krogmann

Komposition: Michael Naura

Regie: Hans Gerd Krogmann

"BURGTHEATER! BURGTHEATER! - Beifall- Erster Akt, 1941! - - SIEG-HEIL-RUFE und GROSSER BEIFALL". Eine berühmte Theaterfamilie, Burgschauspieler natürlich - die Familie Hörbiger-Wessely diente als Vorbild -, sitzt mit Kind und Kegel am Mittagstisch: das Ehepaar Istvan und Käthe, Onkel Schorsch, die Kinder Mitzi und Mausi - das Dienstmadl Resi darf bedienen. Lautstark wird debattiert, wie man sich die Gunst der neuen Machthaber und damit all die schönen Rollen sichern kann. Vielleicht mit einem Film über deutsche Siedler in Polen? Als der Alpenkönig erscheint, um für den Widerstand zu sammeln, bekommt er zwar eine Spende, wird aber von Istvan und Schorsch in Stücke gerissen. Eine "Posse" hat Elfriede Jelinek ihr Stück genannt, monströse Popanze sind ihre Figuren. Alles schreit, prügelt, tobt durcheinander. Offene Brutalität und hohle Phrasen über die hehre Schauspielkunst halten sich das Gleichgewicht. - Im zweiten Akt, der 1945, kurz vor dem Einmarsch der Roten Armee in Wien, spielt, taucht ein Zwerg als Retter der Familie auf: Das Dienstmädchen hat ihn jahrelang heimlich vor der braunen "Euthanasie" versteckt. Jetzt wird er kurzerhand zum lebenden Persilschein ernannt und dient als Beweis für die antifaschistische Gesinnung der Burgtheaterschauspieler. Und zum Ausgleich muß Tochter Mitzi als Betthupferl herhalten. "Burgtheater", das 1985 in Bonn uraufgeführt wurde, ist ein Stück über Opportunismus im Dienst von Beifall und Rampe. Der historische Einzelfall dient als Symbol für den Sündenfall einer ganzen Nation, die die Parole vom "Heim-ins-Reich" mühelos gegen die Rolle des vergewaltigten Opfers tauschte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedhelm PtokIstvan
Siegfried KernenSchorsch
Renate SchröterKäthe
Nina DanzeisenMitzi
Margrit CarlsMausi
Grete WurmResi
Oswald FuchsAlpenkönig
Jens WawrczeckZwerg

Musiker: Herbert Joos (Trompete), Lukas Lindholm (Kontrabass), Wolfgang Schlütter (Schlagzeug), Michael Naura (Klavier)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / ORF Wien 1991


Erstsendung: 26.04.1991 | 87'50


Darstellung: