ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel, Monolog



Jost Nickel

Auf dem Trittbrett


Regie: Irene Schuck

Auch das asoziale Verhalten, das Verbrechen also, hat seinen sozialen Aspekt. Verbrechen wecken Neugier, Wetten, Gespräche. Jedes Verbrechen ist von Stimmen umgeben: Teilnehmenden, empörten, besserwisserischen, schadenfrohen. Weil der Verbrecher sich verstecken muß, hat er Öffentlichkeit; weil er die verbotenen Rollen spielt, reden wir über ihn. Geschwätzige Trittbrettfahrer, die wir sind, fühlen wir uns ein.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1990


Erstsendung: 28.02.1991 | 8'15


Darstellung: