ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Colin Finbow

Ausreißer


Übersetzung: Marianne de Barde, Christa Häber

Regie: Helmut Kirste

Max und Kelly, beide 13 und aus unterschiedlichen sozialen Verhältnissen, haben Schwierigkeiten mit ihren Eltern. Während Max mit sorgfältig inszenierten Selbstmordversuchen seinen Vater und dessen Lebensgefährtin in Schach hält, flüchtet Kelly in die Lektüre von Illustriertenromanen oder ruft beim "Kindersorgentelephon" an, um dort haarsträubende Schauergeschichten von einem Mann, der sie brutal mißhandelt, zu erzählen. Max` ganze Liebe gilt dem Ferrari seines Vaters. Kelly trifft Max, als er gerade den Wagen poliert und fordert ihn zu einer kleinen Spritztour nach Brighton heraus. Während Kellys Eltern sofort zur Polizei gehen, konsultiert Max' Vater dessen Psychiater, der diesen Ausflug eher als gesundes Zeichen interpretiert. Auf ihrer kleinen Reise begegnen sich Max und Kelly zunächst mit Sticheleien und Angebereien, entwickeln aber im Verlauf ihres Abenteuers allmählich Vertrauen zueinander. Als sie schließlich von der Polizei verfolgt werden, gelingt ihnen die Flucht in ein abgelegenes Waldstück. Suffolk, England, schreibt Hörspiele und Drehbücher. Seit 1981 ist er künstlerischer Direktor einer Filmschule für Kinder und Jugendliche.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1991


Erstsendung: 19.08.1991 | 80'53


Darstellung: