ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Edgar Hilsenrath

Das Märchen vom letzten Gedanken (1. Teil)


Vorlage: Das Märchen vom letzten Gedanken (Roman)

Bearbeitung (Wort): Manfred Mixner

Komposition: Lothar Voigtländer

Regie: Peter Groeger

Der in Berlin lebende Autor Edgar Hilsenrath hat einen großen, dramatischen Roman über den Genozid an den in der Türkei lebenden Armeniern geschrieben. Damals im Ersten Weltkrieg ging dieses ungeheure Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Grauen der Schlachten und angesichts der Millionen Kriegstoten unter, und über den Holocaust an den Juden geriet es in Vergessenheit. Der Roman "Das Märchen vom letzten Gedanken" ist ein breit angelegtes Sittengemälde vom Leben und von der Kultur der Armenier im anatolischen Hochland vor der Zeit der Verfolgungen durch die Türken. Und da das ganze Buch in direkter Rede geschrieben ist und dennoch eine epische Struktur hat, ließ sich daraus auch eine klassische literarische Hörspielform entwickeln. "Es war einmal einer, es war einmal keiner ... So beginnt der Märchenerzähler, der Meddah, seine lange Geschichte vom letzten Gedanken, der einem sterbenden Nachfahren der anatolischen Armenier durch den Kopf geht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Otto SanderMeddah, der Märchenerzähler
Dieter MannWartan Khatisian, 35 Jahre alt
Max Volkert MartensEin deutscher Major
Oliver SternEin deutscher Leutnant
Peter MaticDer Wali von Bakir
Udo SamelDer Müdir von Bakir
Hans MadinBasch-Kjatib, der Oberschreiber
Viola SauerWartans Mutter Zovinar
Ulrich VoßWartans Vater Hagob
Branko SamarovskiDer letzte Gedanke des Thovma Khatisian


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Hessischer Rundfunk 1991


Erstsendung: 19.05.1991 | 74'33


Darstellung: