ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Urs Widmer

Das gelöschte Band

Ein Melodram aus vergangenen Tagen


Komposition: Peter Zwetkoff

Regie: Urs Widmer

Auch im dritten und letzten Stück seiner Medientrilogie (die mit dem "Tollen Tonmeister" begann und mit dem "Afrikaforscher" fortgesetzt wurde) befaßt sich Urs Widmer mit dem Rundfunk selber: nach dem Fernsehen diesmal wieder mit dem Radio. Gleichzeitig ist sein neues Hörspiel beinah so etwas wie ein Kriminalstück, denn immerhin gibt es einen Toten, den Hörspielchef höchstpersönlich und der Mörder kann eigentlich nur der Autor des Hörspiels sein, das wir gerade hören. Hat er deswegen verzweifelt versucht, das Band zu löschen? Und bastelt er deswegen nächtelang an einem anderen Stück, mit dem er den Verdacht von sich lenken will, während im Schlafzimmer die schöne Sabine ihn sehnend erwartet, die er dem Hörspielchef ausgespannt hat, womit ja auch das Motiv für einen Mord vorhanden wäre. Oder ist alles ganz anders? "Das gelöschte Band" jedenfalls entlarvt nicht nur Opfer und Täter, es beantwortet auch so manche Frage über das Machen von Hörspielen und anderer Radiokunst in dieser unserer Hörfunkwelt. Das Stück ist dem Andenken von Michael Thomas gewidmet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Peter HallwachsHelmut
Otto SanderHorst
Sabine PostelSabine
Matthias Ponnier


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1991


Erstsendung: 15.09.1991 | 46'45


Darstellung: