ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Wilhelm Genazino

Das Licht brennt ein Loch in den Tag


Vorlage: Das Licht brennt ein Loch in den Tag (Roman)

Regie: Christoph Pragua

Hans, ein Mann in den besten Jahren, denkt über das Alter nach, seine eigene Vergänglichkeit und kämpft mit dem Gefühl der inneren Leere. Er befürchtet, daß sein Leben in der Erinnerung immer mehr an Farbe und Genauigkeit verliert. Deshalb entschließt er sich, seine Bekannten um Hilfe zu bitten. Jeder soll sich eine Geschichte aus Hans' Leben merken, damit er später auf die gut gefüllten Gedächtnisse seiner Freunde zurückgreifen kann.

Wilhelm Genazino, geboren 1943 in Mannheim, schreibt Romane, Essays und Hörspiele. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Meeres Stille, glückliche Fahrt" (1994).

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1995


Erstsendung: 17.03.1996 | 32'30


Darstellung: