ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Georg Büchner

Dantons Tod


Vorlage: Dantons Tod (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Norbert Schaeffer

Komposition: Wolfgang Florey

Regie: Norbert Schaeffer

Mit 21 Jahren schreibt Georg Büchner an seine Braut: "... Ich studierte die Geschichte der Revolution. Ich fühlte mich wie vernichtet unter dem gräßlichen Fatalismus der Geschichte..." Ein Jahr später begann er, selbst von Verhaftung bedroht, mit der Niederschrift seines Dramas "Dantons Tod", das die terroristische Steigerung der Französischen Revolution zur Schreckensherrschaft thematisiert. Die zahlreichen literarischen historischen und philosophischen Quellen, die Eingang fanden in die Textgestalt, bis hin zu den teilweise wörtlich aus den Geschichtsquellen übernommenen Reden, bezeugen Büchners so nahe wie möglich am historischen Verlauf sich orientierende Auseinandersetzung mit seinem Stoff und dessen handlungstragenden Figuren. - Nach erneuter Durchsicht des Manuskripts von Büchner rekonstruierte der Büchner-Forscher Thomas Michael Mayer unter Beseitigung der Lesefehler bisheriger Ausgaben die originale, bislang wohl authentischste Textgestalt, die dieser Hörspielfassung zugrunde liegt.

Georg Büchner (1813-1837) studierte in Straßburg, dann in Gießen Naturwissenschaften, Philosophie und Medizin. Als Mitglied der revolutionär-oppositionellen "Gesellschaft der Menschenrechte" und Verfasser politischer Schriften - insbesondere der Flugschrift "Der Hessische Landbote" - mußte er Gießen verlassen und floh nach Straßburg. Seit Juni 1935 wurde er steckbrieflich verfolgt. Trotz dieser bedrückenden Bedingungen entstanden, nach "Dantons Tod", noch die Werke "Woyzeck", "Leonce und Lena" und "Lenz". Als Privatdozent für vergleichende Anatomie in Zürich verstarb er dort, erst 24jährig, an einer Typhusinfektion.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Udo SamelDanton
Peter DirschauerLegendre
Matthias HaaseCamille Desmoulins
Gerd WamelingHérault Séchelles
Jens WeisserLacroix
Ralf SchermulyPhillipeau
Werner RehmMercier
Balduin BaasPayne
Friedrich Karl PraetoriusRobespierre
Ulrich NoethenSt. Just
Peter FrickeBarrère
Felix von ManteuffelCollot d'Herbois
Klaus BarnerBillaud Varennes
Claus BoysenFouquier-Tinville
Wolfgang HöperHerrmann
Felicitas KirchgässnerJulie
Katharina PalmLucile
Ivone DevrientMarion
Toni Bräuhäuser
Karl-Heinz Butzen
Joana Elste
Olaf Freienstein
Rosemarie Gerstenberg
Hans-Jürgen Gerth
Hubertus Gertzen
Thomas Goritzki
Michaela Hinnenthal
Cornelia Hudl
Joachim Jung
Peter Jochen Kemmer
Wolfram Koch
Christian Krause
Thessy Kuhls
Klaus Lerm
Christiane Leuchtmann
Manfred Meihöfer
Ulrich Müller
Dirk Nawrocki
Alexander Osteroth
Dirk Plönissen
Marc Rosenberg
Peter Rühring
Michael Schenk
Nikolaus Schlieper
Jan Schreiber
Karin Schröder
David Steffen
Frank Stöckle
Barbara Stoll
Reinhart von Stolzmann
Ralph Schwachmeyer
Jasmin Tabatabai
Hans Treichler
Roderich Wehnert
Peter von Wiese
Anne Wild
Bruno Winzen
Reinhard Zobel


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Hessischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1989


Erstsendung: 13.07.1989 | 117'00


CD-Edition: Preiser Records 2003


AUSZEICHNUNGEN

4. Platz hr2-Hörbuchbestenliste Oktober 2003 (CD-Edition)


Darstellung: