ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Stichwort: Hör-Gänge


Hansjörg Schmitthenner

Asien hören


Regie: Hansjörg Schmitthenner

Hansjörg Schmitthenners akustische Reise rund um den Erdball begann in Nord- und Südamerika, führte dann über den Atlantik nach Afrika. Dieser erste Teil der auf drei Teile angelegten Hörreise weckte nach seiner Ursendung im Januar 1988 begeisterte Reaktionen. Von einem "faszinierenden Hörpanorama" (FAZ), von einer "akustischen Weltentdeckung" (Funkkorrespondenz) sprach die Kritik. Der Autor aber begann zu warnen: "Welthören", mit dieser Feststellung leitete er die zweite Folge ein "ist nicht das Hören der Welt, sondern das Hören der Welt, soweit unsere Ohren dazu imstande sind." Hörreise führt nach Asien; zu Klängen, Stimmen und Geräuschen aus Nepal, China, Vietnam, Indien und Bali - in akustische Welten also, die Hansjörg Schmitthenner besonders intensiv erforscht hat. Der Hörer darf mit einer Vielzahl selten gehörter akustischer Reize rechnen. Dennoch klingt das abschließende Fazit des Autors eher melancholisch: "Auf meinen langjährigen Reisen zur Sammlung des Materials für das Hörspiel, vor allem bei der Rückkehr in früher schon besuchte Länder beobachtete ich die zunehmende Zerstörung der Natur und der Kulturen auf unserer Erde. Im Nachhinein möchte ich dem Titel "Welthören" den Untertitel "Weltaufbewahren" hinzufügen."

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Michael Thomas


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Sender Freies Berlin 1990


Erstsendung: 22.08.1990 | 71'35


AUSZEICHNUNGEN

Hörspiel des Monats August 1990


Darstellung: