ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Benno Meyer-Wehlack

Das Kraut im Taschentuch


Regie: Walter Adler

Ein Großvater und eine Enkelin finden einen toten Landstreicher im Straßengraben. Um ihn zu identifizieren, durchsuchen sie seine Taschen. Doch außer einem Taschentuch, in das ein merkwürdiges Kraut eingewickelt ist, finden die beiden nichts. Das Kraut jedoch erweist sich schnell als eine Art Wundermittel - es beseitigt kurz und schmerzlos Bart- und Kopfhaar dort, wo es als störend empfunden wird. Damit wäre der Dorfbarbier überflüssig und dem Großvater eine gewisse Machtposition gesichert. So nehmen die Dinge zunächst einen absehbaren Verlauf. Doch der Großvater erweist sich - im Besitz des Machtmittels - als genau so korrumpierbar wie diejenigen, die ihn bislang unterdrückten.

Benno Meyer-Wehlack, 1928 in Stettin geboren, war Bauhilfsarbeiter, Regieassistent und Dramaturg und ist als Hörspiel- und Fernsehspielautor international hervorgetreten. Neben seinen Hörspielen, von denen er einige zusammen mit seiner Frau, der jugoslawischen Autorin Irena Vrkljan, verfaßte, fanden auch seine Fernsehspiele, darunter das Bauarbeiterstück "Modderkrebse", Beachtung. 1982 erschienen Prosaarbeiten unter dem Titel "Pflastermusik".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ersnt JacobiDer Großvater
Gunda AurichMaria, seine Enkelin
Albert KitzlDer Barbier
Hannelore HogerSeine Frau
Helmut ZhuberDer Sohn
Grete WurmMutter Finnern


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1990


Erstsendung: 24.06.1990 | 53'20


Darstellung: