ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel, Kinderhörspiel


Albatros und Biblilicos


Gabriele M. Göbel

Albatros und Biblilicos (1. Teil: Adrian reist zu den Bilbilicos)


Regie: Rolf Grunert

Als Adrian noch ein kleiner Junge war, glaubte er, daß die ganze Welt nur aus der Heimatinsel Albatros bestände, wo es allen gut ging. Nur Arbeitskräfte fehlten. Die wollte man sich von der Insel Bilbilicos holen, wo die Menschen nur von der Landwirtschaft lebten und unter Hungersnöten litten. Schnell freundet sich Adrian mit den gleichaltrigen Geschwistern Bülbül und Melike an, die bereits die Sprache der Albatronier verstanden. Er erlebt, wie den Gastarbeitern aus Bilbilicos zunächst Freundschaft entgegengebracht wird, da man die Arbeitskräfte braucht. Aber je mehr Menschen von den Bilbilicos nach Albatros kommen, desto mehr stören die Albatronier ihre fremden Sitten und Gebräuche. Und als auf Albatros die Arbeitskräfte nicht mehr genug Arbeit finden, werden die Rufe laut, die 'Grasfresser' sollten doch wieder dahin zurückkehren, wo sie hergekommen seien. Adrian, inzwischen ein junger Mann, möchte zwischen den beiden Völkern und ihrer Kultur vermitteln. Aber nicht einmal Vater Yebamasa, Bülbüls und Melikes Vater, versteht, daß Adrian Melike heiraten will. Trotzdem finden die jungen Leute einen Weg der Verständigung und des Ausgleichs für ihre verschiedenen Kulturen. Gabriele M.Göbel hat mit ihrem dreiteiligen Hörspiel einen gelungenen Versuch unternommen, in Parabelform Kindern das Gastarbeiterproblem etwas näher zu bringen und für mehr Verständnis zwischen unterschiedlichen Kulturen zu werben.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1986


Erstsendung: 19.05.1986 | 29'35


Darstellung: