ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Albert Wendt

Das Blechboot


Komposition: Hermann Josephs

Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Eine Frau will ihren Mann zurückholen: Mit ihrer Tochter fährt sie an den See, wo Er mit Baggerschiffsarbeiten beschäftigt ist; dort läßt sie sich den Sommer über mit hoffnungsvoller Beharrlichkeit nieder. Bei aller Verhaltenheit des Dialogs wird im gemeinsamen Wunsch, den Vater zurückzugewinnen, eine gelegentlich fast innige Verbundenheit zwischen Mutter und Tochter spürbar. Täglich spielt die Tochter auf der Blockflöte Vaters Lieblingskonzert - sie schickt es als Lockruf über den See. Beide hoffen wider alle Vernunft, daß er eines Tages mit dem Beiboot aus Blech zu ihnen ans Ufer kommen wird. Der Tag kommt: doch das Blechboot legt bei einer jungen Frau mit zwei kleinen Kindern an. Mutter und Tochter, im Umgang miteinander immer offener und vertrauter geworden, sind dennoch entschlossen, im nächsten Sommer ihren Versuch noch einmal zu wagen. Albert Wendt, 1948 in Borsdorf bei Leipzig als Landarbeiterkind geboren, ist geprüfter Agrotechniker und aktiver Sportler (DDRVizemeister im Ringen). Seit 1975 lebt er als freier Autor von Theaterstücken, Hör- und Fernsehspielen in Berlin. Der SDR hat Albert Wendt hierzulande mit seinen vom DDR-Rundfunk produzierten Hörspielen "Der Fahrer und die Köchin", "Die fremde Fuhre" und "Mein dicker Mantel" vorgestellt. Sein in der DDR preisgekröntes Kinderhörspiel "Vogelkopp" wurde für die SDR-Reihe "Hörspiele für Kinder von acht bis achtzig" neuproduziert.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1986


Erstsendung: 04.05.1986 | 40'30


Darstellung: