ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Abenteuer Innenraum


Janwillem van de Wetering

Das Koan


Vorlage: Das Koan (Kurzgeschichte)

Übersetzung: Götz Naleppa

Regie: Götz Naleppa

Janwillem van de Wetering ist einer der eigenwilligsten und beliebtesten europäischen Kriminalschriftsteller. Nach zahlreichen Hörspieladaptionen seiner psychologischen Kriminalromane und zwei originalen Kriminalhörspielen für SDR und NDR hat er nun sein erstes Hörstück geschrieben, das sich mit dem Zen-Buddhismus beschäftigt: "Das Koan". Ein Koan ist das paradoxe Rätsel, das der buddhistische Meister seinem Schüler als Meditationsaufgabe gibt. Und mit einem Koan der vertracktesten Art fing vor fast vierzig Jahren die Wahrheitssuche des jungen Holländers van de Wetering in einem zen-buddhistischen Kloster in Kyoto an - nachzulesen in den beiden Büchern "Der leere Spiegel" und "Ein Blick ins Nichts". Heute hat van de Wetering ein kritisches Verhältnis zum organisierten Buddhismus. Mißstände in östlichen und westlichen Klöstern haben ihn ernüchtert. Diese Ambivalenz aus Skepsis und grundsätzlicher Bejahung der Buddhalehre prägt auch sein Hörspiel "Das Koan". Die imaginierte Begegnung des Autors mit dem Schriftstellerkollegen, Landsmann und Diplomaten Robert van Gulik und dessen Romanfiguren ist zugleich eine szenisch aufbereitete Reflexion über den eigenen geistigen Standort.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1995


Erstsendung: 07.02.1996 | 72'18


Darstellung: