ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Barbara Strohschein

Das Gespenstermenü

Hörstücke für vier Hauptpersonen und andere Statisten


Regie: Heinz Hostnig

Der Verlauf einer Abendeinladung bestimmt den zeitlichen Rahmen dieses Hörspiels. Zwei Männer laden eine Frau und einen Mann zu einem mehrgängigen Menü ein. Die Beziehungen der Gäste und der Gastgeber zueinander stellen sich bald als seltsam heraus. Das eingeladene Paar kennt sich kaum. Er nimmt sie mit als Schutz vor dem Gastgebener, der ihm aus früheren Zeiten bekannt, unheimlich und zuwider ist. Sie läßt sich interssiert, ja neugierig auf das Abenteuer ein. Das Theater spielt im Theater: einer skurrile Geisterfahrt durch Psychen, Gesellschaften, Zeiten, Länder und Epochen, die in den Köpfen stecken und durch Worte aufscheinen und wieder verschwinden. Der "Normalste" der Abendgesellschaft wird geopfert. Er wird einem Rausch ausgeliefert, den er sich selbst versagen würde. Eine böse, doppelbödige Groteske, in der sich jeder auf seine Weise entdeckt.

Barbara Strohschein, geboren in Berlin, studierte Philosophie und Sozialwissenschaften, promovierte über Plochs "Prinzip Hoffnung" und war als Verlagslektorin und bei Zeitschriften als Redakteurin tätig. Sie lebt in Hamburg und verfaßt Hörspiele und Theaterstücke. In ihrer Arbeit ist sie wesentlich durch die konkrete wie theoretische Beschäftigung mit Musik und bildender Kunst beeinflußt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Traugott BuhreGregory| Victor
Udo WachtveitlJato, Stellvertreter Victors
Klaus HermRabe| Victor verfremdet
Krista PoschIrina
Marika FalkPercussionspielerin


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1991


Erstsendung: 12.06.1992 | 30'00


Darstellung: