ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



David Chotjewitz

Das große Schweigen


Regie: Norbert Schaeffer

Reizüberflutung und Hören als Seinsform sind das Thema, mit dem A und B nach Irrwegen endlich im Studio auf Sendung gehen. Zur Entspannung bieten sie das große Schweigen an, eine Übung, die besonders in Hinblick auf die Einschaltquote nicht problemlos ist. Das große Schweigen - die Kommunikationsform am Ende aller Worte? Oder doch nur ein Hörspiel, eins unter vielen, die die innovationswütigen Hörspielschaffenden ins Gefecht entsenden um der Maximierung der Einschaltquoten im täglich anwachsenden Programmdschungel wegen? David Julian Chotjewitz führt seine Hörer in Labyrinthe des Hörspiels. Da wird einiges durcheinandergewirbelt. Banale Geschichten, tiefsinnige Sprüche, anspruchsvolles Kunstgeschwätz. Daß zu guter Letzt die Hörspielstimmen von ihrem Autor eingeholt und ins Unsagbare geschickt werden, ist nur folgerichtig. Denn in diesem Verwirrspiel sollen die Hörer paradoxerweise davon überzeugt werden, daß sich im Schweigen am besten hören läßt.

David Chotjewitz, geboren 1964 in Berlin, machte eine Lehre als Verlagsbuchhalter. "Frühreif - Texte aus der Plastiktüte", eine Anthologie mit Texten von Autoren seiner Generation gab er 1984 heraus. Außerdem veröffentlichte er Übersetzungen, über 20 Erzählungen und 3 Hörspiele, zuletzt "Mitten in der Masse" (1990).

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1993


Erstsendung: 08.05.1993 | 47'40


Darstellung: