ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Peter Turrini

Alpenglühen


Vorlage: Alpenglühen (Schauspiel)

Regie: Ulrich Heising

"Was gibt es Neues da unten?" "Alle Menschen sind glücklich und leben in Frieden. Freudig gehen sie ihren Beschäftigungen nach." In einem Haus hoch oben in den Bergen, von allen Medien abgeschnitten, absolvieren ein älterer Blinder und ein junger Bauernbursche ihr tägliches Frage- und Antwortritual. Die statische Lebenssituation wird aufgebrochen durch die Ankunft einer Frau. Sie verhält sich wie eine Prostituierte und gibt sich auch als solche zu erkennen. Von ihrer Lebensgeschichte ergriffen, erzählt der Blinde von seiner Erblindung, die er sich als Jounalist bei einem Atombombentest zugezogen habe. Jetzt gesteht die Frau, sie sei keine Prostituierte, sondern die Sekretärin des Blindenverbands. Das Spiel der Enthüllungen nimmt seinen Lauf. Zitate aus Romeo und Julia begleiten es. "Alpenglühen" bestätigt eine gewisse Wende in Turrinis Werk: weg von der aggressiven Polemik, statt dessen der Versuch einer präzisen Menschenschilderung. Obwohl sie ständig simulieren und die Wahrheit ihres Lebens in der Schwebe halten, sind die Figuren von ergreifender Menschlichkeit. Beiläufig wird an dramatische Ereignisse der Nachkriegszeit erinnert. Wenn sich der Blinde und die Frau zu guter Letzt ein erträumtes, erfolgreiches Leben vorspielen, so ist die andere - utopische - Seite von Geschichte in Szene gesetzt.

Peter Turrini, 1944 in St. Margarethen/Kärnten geboren, Lagerarbeiter, Stahlarbeiter, Werbetexter und Hotelmanager, seit 1971 freiberuflich als Schriftsteller tätig, lebt in Retz, Österreich. Er schrieb Gedichte, Romane, Erzählungen, Prosa, Dramen, Fernsehspiele und Hörspiele, zuletzt u.a. "Die Minderleister" (1989), "Tod und Teufel" (1992).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Branko SamarovskiDer Blinde
Christa BerndlJasmine
Tobias RottDer Junge
Josef BilousEin tiroler Bergführer
Peter TurriniDer Erzähler


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1993


Erstsendung: 06.03.1993 | 86'00


Darstellung: