ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Lulu von Strauß und Torney

Das Fenster


Vorlage: Das Kind am Fenster (Novelle)

Bearbeitung (Wort): Friedel Hömke

Regie: Ludwig Cremer

Um Schuld und Sühne im Menschenleben kreist das epische und lyrische Schaffen der Dichterin Lulu von Strauss und Torney, die 1921 den Ebner-Eschenbach-Preis erhielt. Neben Agnes Miegel gehört sie zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen des deutschen Westens. Nach ihrer Novelle "Das Kind am Fenster", die erstmals 1923 erschien, hat Friedel Hömke eine Hörspiel geschrieben, das aus dem Schicksal einer zerbrochenen Ehe die lange verschüttete Liebe einer Mutter zu ihrem Kind erwachen läßt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Elisabeth FlickenschildtChristiane
Trude MeinzPrinzenhofwirtin
Günther HeisingHermann
Willi OstPastor
Rudolf TherkatzEckart
Raoul Wolfgang SchnellErzähler
Ingeborg SchlegelMieke
Ulla Rümpler
Leopold Reinecke
Erika Schmöle
Wolfgang Woytt


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1951


Erstsendung: 21.11.1951 | 44'55


Darstellung: