ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel, Dokumentarhörspiel



Peter F. Müller

Anatomie eines Spitzels. Die wahren Geschäfte des Helmut G.


Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Regie: Leonhard Koppelmann

Eine wahre Geschichte, die noch nicht zu Ende ist. Ein Dokumentar-Krimi, der auf Originalton-Material und harten Fakten basiert. Die Hörspiel gewordene Story, die ein Journalist mit investigativen Mitteln ans Licht gefördert hat: Helmut Gröbe, ein krimineller V-Mann im Dienst des Bundeskriminalamtes und der amerikanischen Drogenbehörde DEA, macht gemeinsame Geschäfte mit seinen V-Mann-Führern. Verrat, Betrug und Anstiftung zu Verbrechen in schillernden Variationen. Bei einer Gerichtsverhandlung im letzten Jahr, in der Gröbe als Kronzeuge aussagen sollte, wird der vom BKA bezahlte V-Mann wegen Unglaubwürdigkeit ausgeschlossen. Jetzt ist er in Florida abgetaucht. Seinen Biergarten in Miami hat er zum Verkauf angeboten. Kaum jemand weiß, wie Gröbe aussieht oder wie man ihn finden kann. Das Hörspiel erzählt in Prozeßszenen und auf der Basis von Original-Interviews des Journalisten Peter F. Müller von den haarsträubenden Machenschaften eines Mannes, der von den Behörden gedeckt wird.

Peter F. Müller, geboren 1954, lebt in Köln und arbeitet als Fernsehproduzent und Journalist. Er war u.a. beteiligt an den Recherchen um die Hintergründe der Barschel-Affaire oder den Verbleib der Marcos-Millionen.

A
A

Mitwirkende

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1998


Erstsendung: 12.02.1998 | 58'30


Darstellung: