ARD-Hörspieldatenbank


Feature



Michael Schulte

Das Leben des Karl Valentin (5. Teil)

Eine klingende Biographie in 14 Teilen


Regie: Matthias Thalheim

Liesl Karlstadt als Partnerin des bekannten Komikers. 'Partnerin' ist nur ein schlichter Sammelbegriff für das, was sie bald für Karl Valentin wurde: Koautorin, Koregisseurin, Geliebte, Organisatorin, Psychiaterin, Souffleuse. Ebenso wichtig wie das Soufflieren war das Improvisieren. Valentin hat sich nie sklavisch an seine Texte gehalten, sondern der Improvisation trotz seines präzise einstudierten Spiels immer breiten Raum gelassen. Liesl Karlstadt erwies sich als eine Meisterin der Improvisation. Auch das 'Isopropilprophenmilbarbitursauresphenildimethildimenthylaminophirazolon', der Name des Heilmittels im Dialog "In der Apotheke" ist ihre monströse Wortschöpfung. Die Karlstadt hat sich so sehr in das Wesen Valentins eingelebt, daß sie mit seinem Gehirn dachte und mit seiner Phantasie Dialoge und Szenen erfand. In der vorliegenden 5. Folge ist an O-Ton-Material enthalten: Interview mit Liesl Karlstadt über das Leben Karl Valentins, "Quo vadis" (1928) und "Familienangelegenheiten der Frau Huber" (1930).

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Walter Schmidinger
Joseph Bierbichler
Wolf Euba
Peter Fricke


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1995


Erstsendung: 27.10.1995 | 26'50


Darstellung: