ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Hans Fallada

Bauern, Bonzen und Bomben (5. Folge: Schadensbegrenzung gefragt)


Vorlage: Bauern, Bonzen und Bomben (Roman)

Bearbeitung (Wort): Gerhard Rentzsch

Regie: Jürgen Dluzniewski

Nicht genug damit, daß in seiner Stadt Landvolk und Schupos aufeinander eindreschen, nach einem telefonischen Hinweis auf zwei angebliche Tote hat Bürgermeister Gareis am Ende doch die Hundertschaften der Landesregierung ins Gefecht führen müssen. Sogar die Versammlung in der Auktionshalle hat er polizeilich aufgelöst. Immerhin scheint es ihm jedoch wenigstens gelungen, die Zeitungen auf seine Seite zu bringen: am Dienstagmorgen sucht man Artikel über den Krawall vom Vortag vergeblich. Dabei hatte Stuff den vernichtenden Angriff auf seinen Intimfeind Gareis, dem der Polizeieinsatz das Genick brechen soll, schon in der Schublade. Da wird Max Tredup, gegen den sich die Anklage wegen des Anschlags auf die Villa des Regierungspräsidenten nicht länger halten läßt, gerade rechtzeitig aus dem Kittchen entlassen. Könnte man nicht, meint er, einen Leserbrief fingieren, in dem sich die unbescholtenen Bürger Altholms vehement von dem distanzieren, der den Blutmontag zu verantworten hat, vom Bürgermeister also? In Stuffs Gunst beginnt Tredup zu wachsen. Was er seiner Frau Elise wegen der verheimlichten tausend Mark sagen soll, weiß er trotzdem nicht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Otto SanderErzähler
Dieter MannBürgermeister Gareis
Hilmar EichhornLokalredakteur Stuff
Jörg SchüttaufAnnoncenwerber Tredup
Susanne BardElise Tredup
Hellmut LangeBenthin
Werner EichhornOberinspektor Frerksen
Joachim ZschockeGefängnisdirektor
Manfred SteffenChefredakteur Heinsius
Axel ThielmannJournalist
Heide Kipp
Wolf-Dieter Lingk


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1997


Erstsendung: 07.02.1997 | 24'53


CD-Edition: Osterwold 2012


Darstellung: