ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Hans Fallada

Bauern, Bonzen und Bomben (14. Folge: Ein Bürgermeister in der Schlinge)


Vorlage: Bauern, Bonzen und Bomben (Roman)

Bearbeitung (Wort): Gerhard Rentzsch

Regie: Jürgen Dluzniewski

Vor seinem zweiten Zeugen-Termin hat sich Bürgermeister Gareis seit Tagen gefürchtet - zu recht, wie sich zeigt. Denn jetzt muß er zugeben, den ominösen Geheimbefehl gar nicht zu kennen, ihn nie gelesen zu haben. Und er muß zugeben, daß seine Aussageverweigerung ganz andere Gründe hatte als die, die er vorschob, und das unter Eid. Und er muß zugeben, daß er Max Tredup, den Prozeß-Beobachter der "Chronik" ohne Recht fertiggemacht hat. Da hilft es auch nichts mehr, daß er sich bei Tredup entschuldigen, für seine Wiedereinstellung sorgen will, denn Tredup hat das Weite gesucht, für immer. Und da hilft es genauso wenig, daß sich just am Abend nach der Verhandlung das Couvert mit dem Geheimbefehl auf seinem Schreibtisch findet, ganz oben drauf. Denn die Partei hat drei Genossen zu ihm geschickt. Drei, weil sich einer nicht traut. Sie wollen seinen Rücktritt. Wahlen stehen vor der Tür, der Schaden für die Partei ist größer als der Nutzen, den das Arbeitstier Gareis über Jahre hin für die Stadt gebracht hat. Jetzt heißt es: Rücktritt oder Parteiausschluß, Diziplinarverfahren, Meineid-Prozeß. Gareis geht. Sie sagen ihm auch wohin. Nach Breda, einem Städtchen im Ruhrgebiet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Otto SanderErzähler
Dieter MannBürgermeister Gareis
Hilmar EichhornLokalredakteur Stuff
Susanne BardElise Tredup
Walter NiklausPräsident
Tim HoffmannStreiter
Walter RenneisenAssessor Stein
Horst LebinskyKoffka
Fred-Arthur GeppertHerzog
Udo MolkentinKempf


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1997


Erstsendung: 20.02.1997 | 24'46


CD-Edition: Osterwold 2012


Darstellung: