ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jürgen Lehmann

Brötchen holen


Komposition: Lutz Glandien

Regie: Barbara Plensat

Am Morgen die Brötchen holen und manchmal die Zeitung dazu - kein schlechter Auftakt für den Tag, wenn nicht eben dieser Tag dann regelmäßig im Laufe des Vormittags ins Stocken geriete ... Ein Ehepaar, arbeitslose Intellektuelle, wissen mit sich ebenso wenig anzufangen wie Millionen andere auch. Da entschließt sich der Mann zu einem höchst ungewöhnlichen Schritt: einer Zeitungsannonce folgend, nimmt er einen Job als Hausierer an. Freilich ist der erste Tag sofort auch der letzte, wenn selbst die eigene Frau sich als Kundin verweigert. Doch auch dieser strapaziöse Tag geht einmal zu Ende. Bleibt wieder nur die Frage: Wer darf morgen die Brötchen holen?

Jürgen Lehmann, geb. 1934. Studium der Germanistik in Leipzig. Danach im Verlagswesen tätig. 1986 bis 1991 Lehrer am Leipziger Literaturinstitut. Erzählungen und Romane ("Strandgesellschaft" und "Hochzeitsbilder") in den 80er Jahren. Arbeiten für den Rundfunk ("Der Widerruf", Feature MDR 1993; "Signale der Not", Feature MDR 1994). "Brötchen holen" ist sein erstes Hörspiel.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin SeifertEr
Bärbel RöhlSie
Jürgen ThormannMann
Fred Delmare1. Kunde
Wolfgang Jakob2. Kunde
Wolfgang Winkler3. Kunde
Siegfried WorchMütze
Wolfgang SörgelGlatze
Reiner HeiseMurmelauge
Ursula SukupAlte Frau


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1997


Erstsendung: 27.05.1997 | 41'15


Darstellung: