ARD-Hörspieldatenbank


Essay



Wolfram Wessels

Das Lehrstück aus der Katastrophe: Von der "Sintflut" zum "Ozeanflug". Brecht als Pionier des Radios

Ein Essay mit Tondokumenten


Regie: Wolfram Wessels

Brecht stand noch am Beginn seiner Karriere, als das neue Medium Rundfunk von sich Reden machte. Und wie er den Apparat bediente mit Lesungen eigener und Bearbeitungen fremder Texte, profitierte er von ihm als Bildungs- und Lehrinstrument. Das Radioprogramm spiegelte die Katastrophen der Zeit und versuchte Konsequenzen daraus zu ziehen, denen der Medienautor zu folgen verstand. Nach dem Fragment gebliebenen ersten Originalhörspiel "Sintflut" (1927) entstand 1929 mit dem später so genannten "Ozeanflug" der Prototyp des Radiolehrstücks, das hier mit der Musik von Paul Hindemith und Kurt Weill im erhaltenen Tondokument aus dem Jahr 1930 zu hören ist. - Die Sendung stellt Brechts Arbeiten für und über den Rundfunk im Kontext der Mediengeschichte vor.

Wolfram Wessels, geboren 1956 in Gießen, promovierte nach einem Studium in Gießen und Freiburg 1985 mit einer Dissertation über "Hörspiele im Dritten Reich". Lebt als Medienautor in Mannheim und war dort Lehrbeauftragter für Rundfunkgeschichte. 1988 Kurt-Magnus-Preis. Zahlreiche Funkbeiträge, Aufsätze und rundfunkgeschichtliche Sendungen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Eva Garg
Veronika Spindler
Mark Oliver Bögel
Charles Wirths
Helmut Wöstmann


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1997


Erstsendung: 08.01.1998 | 59'45


Darstellung: