ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kriminalhörspiel



Jesko von Schwichow

Das Geheimnis der singenden Steine


Regie: Jesko von Schwichow

Die Zwillinge Jonas und Nina verbringen die großen Ferien bei ihrem Onkel Baltus. Er ist Klangforscher und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geräusche der Welt zu sammeln. Während die Kinder ihm helfen, ein paar frisch gesammelte Geräusche in den Computer einzuspeisen, entdecken sie ein Geheimnis: bei einigen besonders wertollen Klängen schwingt ein Grundton mit, der Pflanzen, Tiere und Menschen zu heilen vermag. Dieser Ton kann in besonderen Steinen, den 'singenden Steinen', gespeichert werden. Onkel Baltus schenkt den Kindern solche Steine. Große Gefahr droht, als der ehrgeizige Dr. Mardok von Onkel Baltus' Entdeckung Wind bekommt. Er zapft heimlich den Computer an und stellt aus schrillen und häßlichen Geräuschen der Zivilisation - z.B. aus Straßen- und Kriegslärm - einen schädlichen Grundton her, der als Waffe benutzt werden kann. Als die Kinder ihm in die Quere kommen, geraten sie mitsamt ihrem Hund in eine verzweifelte Lage: Dr. Mardok setzt sie in seinem Schall-Labor gefangen. Nur gut, daß er nichts über die 'singenden Steine' weiß.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Alina Eschke
Philipp Hirschfeldt
Gernot Endemann
Erik Scheffler
Helgo Liebig
Jörg Gillner


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1998


Erstsendung: 27.09.1998 | 50'00


Darstellung: